"Sie kommen als Gast - und bleiben als Patient"


Zwischen L(i)eben und Tod

Das "Stella Alpina" heisst in Wirklichkeit "Hotel Le Prese" und feiert im Sommer 2017 sein 160 jähriges Bestehen. Diese theatralische Hotelbegehung blickt zurück auf die Entstehung vom (Gesundheits)-Tourismus im Puschlavertal und will die Themen Genesung, Kur und Krankheit auf (schwarz)humorige und bisweilen skurrile Weise angehen. Lustig und vergnügt und manchmal als Singspiel zwischen L(i)eben und Tod. In einer begehbaren 3D-Kulisse. Als Hommage an das "Hotel Le Prese".

Neuerungen der modernen Medizin

Das Publikum ist unterwegs auf Korridoren, sieht in Zimmer und die Küche und sammelt die Schlüssel zur Geschichte dieses Hauses und dessen BewohnerInnen. Bei Kaffee und Kuchen bekommt man die Neuerungen der modernen Medizin vorgeführt. Natürlich spielt dazu unsere hoteleigene Zweimann-Kapelle. Man ist gerne im "Stella Alpina". Auch wenn man weiss, dass früher oder später einer der gefrässigen Salvinghi vom Berg Sassalbo steigen und jeden holen wird...   

Ensemble

Es spielen

Serena Bonetti, Martina Flück, Oria Gervasi, Boglarka Horvath, Oliver Kühn, Daniela Luminati, Giorgio Murbach, Wanda Niederer, Giovanni Noto, Henryk Pawlikowski, Elena Morena Weber, Alessandro Della Vedova, N.N und weitere Gäste aus dem Puschlav.

 

Musik, Arrangements

Valentin Baumgartner, Andi Bissig  

 

Bühne/Technik/Licht

N.N.

 

Kostüme

Joachim Steiner

 

Installationen

Stefan Kreier

 

Produktionsleitung

Christa Kostgeld, Büro-K

 

Idee, Recherche, Gesamtleitung

Oliver Kühn